Fototour in der Klosterkirche Bild 7 (von 28)


Das Chorgestühl wurde 1776/77 vom Bildhauer Johann Joseph Christian aus Riedlingen in seinem letzten Lebensjahr entworfen und begonnen und danach von seinem Sohn Franz Joseph nach Vorgaben von Januarius Zick geschnitzt und vollendet.
Vergoldete Gipsreliefs stellen verschiedene biblische Szenen und Begebenheiten aus dem Leben des Ordensgründers und Mönchsvaters Benedikt dar. Vergoldete Atlanten tragen das Gesims.
Die ursprüngliche Orgel auf der rechten Chorseite stammte vom Ottobeurer Meister Johann Nepomuk Holzhey; die Pfeifen auf der linken Seite sind nur "symmetrische "Attrappen". Eine Hauptorgel auf der Empore existiert bis heute nicht. Zwischen den Orgelpfeifen stehen die Figuren der Kirchenlehrer, hier auf der linken Seite Ambrosius und Augustinus.